Und welches CMS ist das Richtige für Sie?

Ein Content Management System (CMS) ist ein auf einem Webserver installiertes Produkt, das Verwaltung von Seiten, Blogs und Artikel online erlaubt, ohne Abspeicherung auf einem Desktop-Computer ohne dass Sie jedes Mal wenn Sie Änderungen vornehmen neu hochladen müssen. Sie melden sich einfach in Ihrer Webseite an, schreiben oder modifizieren Inhalte und Ihre Website wird sofort aktualisiert, es sei denn Sie haben einen bestimmten Zeitplan für Ihre Inhalte so eingestellt, dass er für Besucher der Website ab oder für einen Zeitpunkt sichtbar wird. CMS-Produkte erlauben auch mehrere Administratoren oder Redakteure auf Online-Inhalte, ohne Konflikte miteinander zu haben. Und vor allem bieten CMS-Produkte Trennung zwischen Inhalt und Web-Design, so dass Sie sich beim Schreiben auf Inhalte konzentrieren können und sich nicht über das Kopieren der Web-Designs von Seite zu Seite kümmern müssen. CMS-Produkte können auch automatisch Menüs und Links von den Seiten und Artikeln die Sie erstellen aktualisieren. Deshalb brauchen Sie Ihre Website nicht immer „offline" zu stellen wenn Sie Seiten umbenennen.

Viele CMS-Produkte haben sich in den letzten Jahren entwickelt und manchmal ist es schwierig, das für Ihre Bedürfnisse Richtige auszuwählen. In diesem Artikel werden wir über das sprechen, was Sie bei der Auswahl eines CMS berücksichtigen sollten. Wir vergleichen ein paar der beliebtesten CMS-Systeme die heute benutzt werden.

Bitte beachten Sie, dass einige der hier vorgestellten Vor-und Nachteile auf persönlicher Meinung und Erfahrungen beruhen. Andere Menschen haben vielleicht eine andere Meinung über CMS- Systeme aufgrund ihrer früheren Erfahrungen und Komfort mit den spezifischen Technologien. Deshalb ist diese Anleitung nur als eine allgemeine Übersicht über beliebte CMS-Systeme und Konzepte zu verstehen.

Der CMS-Markt heute

Die beliebtesten Website und CMS-Plattformen:

  • statisches HTML
  • Word Press
  • Joomla
  • Drupal
  • DotNetNuke
  • Blogger

Diese 5 Fragen sollten Sie sich stellen und beantworten bevor Sie sich für ein CMS für Ihre Homepage entscheiden:

# 1 Ist das CMS an Ihre Bedürfnisse anzupassen?

Die Wahl des CMS hängt meistens ab von der Art der Website die Sie erstellen möchten. Es gibt zahlreiche Arten von Webseiten: Unternehmen, Gewerbe, Unterhaltung, Nachrichten, Blogs, Foren, persönliche und pädagogische, usw. Auch gemischte Websites haben an Popularität gewonnen. Zum Beispiel könnte eine Business-Website einen doppelten Zweck erfüllen: um seine Ware als E-Commerce-Website zu verkaufen und als Blog zu dienen, um zusätzlich nützliche Informationen, wie Analysen, Kritiken, Berichte, Anleitungen etc. zur Verfügung zu stellen

Wenn Sie wissen, was Sie mit Ihrer Website jetzt und in Zukunft erreichen wollen, beginnt eine harte Zeit um das richtigen CMS auszuwählen. Das Erste was Sie tun sollten ist, sich hinzusetzen und eine Liste zu erstellen was Sie mit Ihrer Website jetzt erreichen wollen und was für Sie in Zukunft dazu kommen könnte. Dann vergleichen Sie Ihre Liste mit den Funktionen eines CMS und der zur Verfügung stehenden Erweiterungen (3rd-Party-Plug-Ins). Wer weiß, in einigen Fällen benötigen Sie möglicherweise gar kein CMS und sind besser dran nur mit einer statischen HTML-Seite.

# 2 wird es Wachstum und Erweiterbarkeit ermöglichen, wenn Ihre Anforderungen wachsen?

Hierfür müssen Sie vorausschauend denken und sich vorstellen, in welche Richtung Ihre Website in Bezug auf Funktionalität und Erweiterbarkeit möglicherweise in der Zukunft geht. Sie wollen bestimmt nicht mit einem CMS beginnen, dass Sie später nicht oder nur unter großen Schwierigkeiten / Kosten erweitern können. So müssen Sie überprüfen, ob Plug-Ins und Add-Ons existieren, die die Funktionalität des CMS erweitern können. In der Tat wählen viele Menschen ihr CMS nur weil sie bestimmte Erweiterungen nutzen können.

# 3 Gibt es eine Support Community?

Dies ist besonders wichtig wenn Sie mit einem kostenlosen CMS-System selber arbeiten wollen. In der Regel gibt es wenig bis gar keine Unterstützung bei den meisten freien Produkten. Eine starke Gemeinschaft die man anzapfen kann ist aber wichtig, wenn Sie Hilfe und Informationen benötigen.

# 4 Wie leicht kann man das CMS erlernen?

Dies ist besonders wichtig wenn Sie Anfänger sind. Wenn das CMS zu kompliziert ist, werden Sie möglicherweise überfordert und bringen die Website nie zum Laufen. Ein einfaches CMS das Ihren Bedürfnissen entspricht, das Sie schnell installieren und einsatzbereit haben können, ist besser als ein CMS mit erweiterten Funktionen, die Sie nicht brauchen.

# 5 Wie viel kostet es?

Wie hoch ist Ihr Budget für Ihre Website, oder haben Sie übehaupt ein Budget? Die gute Nachricht ist, dass es viele beliebte kostenlose CMS-Systeme gibt, die die meisten Bedürfnisse befriedigen, obwohl Sie vielleicht um ein paar Euros für ein Plug-In oder Add-on-Tool nicht herumkommen, wenn Sie genau die Funktionalität bekommen die Sie erreichen wollen.

Der CMS-Markt

Es gibt buchstäblich Hunderte von CMS, die so ziemlich alles was man erreichen will auch können und der Preis reicht von kostenlos bis hin zu Tausenden von Euros.

In diesem Artikel werfe ich einen Blick auf die beliebtesten CMS-Systeme, die frei und kostenlos zu erhalten sind.

CMS Nutzung:

CMS

Diagrammdaten Quelle: w3techs.com

Wie Sie sehen sind über 70% der im Web verwendeten Seiten immer noch kein CMS, trotzdem gibt es jedoch benutzerdefinierte Programme die verwendet werden können um Design und Inhalte anzuzeigen. WordPress ist derzeit das beliebteste CMS im Internet und hält 15,7% der benutzten CMS, alle anderen folgen mit Abstand.

Der Vorteil der Verwendung eines beliebten CMS wie sie oben zu sehen sind ist, dass es eine Fülle von Support-Communities, Artikel und Foren gibt, in die Sie gehen können wenn Sie Hilfe benötigen und es gibt Tausende von Plug-Ins, um die Funktionalität Ihrer Website zu erweitern. Es dürfte offensichtlich sein, desto beliebter das CMS, desto größer die Gemeinschaft und die Auswahl von Plug-Ins.

Vor ein paar Jahren war das Arbeiten mit Hilfe eines CMS komplizierter als es heute ist. Viele Hosting-Unternehmen machen es sehr einfach, die oben genannten beliebten CMS-Systeme mit Hilfe einer Ein-Klick-Installation in ihren Hosting-Paketen zu installieren und anzuwenden. Sie übernehmen die grundlegende CMS-Installation für Sie , einschließlich der Datenbank, in ca. 5 Minuten ist alles erledigt. Dann müssen Sie nur Ihr Template-Design, Plug-Ins, Widgets installieren und können durch das Hinzufügen von Inhalten loslegen.

zurück zur Übersicht